"Madam Bäuerin"

Ein Freichlichtspiel mit Musik und Gesang nach dem Roman von Lena Christ.

Madame Baeuerin Freilicht 'Theater 2017 Rohrdorf

Im Spannungsfeld von Stadt und Land, Jung und Alt, Bauernstand und Bürgertum finden der Jungökonom Franz Schiermoser und die Juristentochter Rosalie Scheuflein zueinander und überwinden die althergebrachten Zwänge einer Gesellschaft, die zwischen Tradition und Fortschritt nach Orientierung sucht.

Die bayerische Schriftstellerin Lena Christ (1881–1920) schuf mit ihrem Roman ein Zeitgemälde, dessen Bühnenfassung von Dr. Graf und Albert Drexel ein authentisches Bild der Lebenswirklichkeit zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwirft.

Begleitend vermittelt das Rohrorfer Bauernhausmuseum einen Eindruck bäuerlicher Kultur in Oberbayern. Bereits ab 18:00 Uhr laden Museum, Musik und Bewirtung dazu ein, bayerische Lebensart zu genießen und einen Ausflug in die Vergangenheit zu unternehmen.

– Halbstündige Pause nach dem zweiten Akt –

Spielleitung Markus Auer

Gelebte Tradition

Bereits seit 1935, dem Gründungsjahr des GTEV Achentaler Rohrdorf, spielen die Rohrdorfer Trachtler Theater. Vom einfachen Lustspiel ging man mehr und mehr zu anspruchsvolleren Stücken über, vom alten Wörndlwirt zog man zunächst in den Stockersaal und schließlich in die Mehrzweckhalle am Turner Hölzl um. Im Sommer 2017 folgt nun zum ersten Mal die Inszenierung eines Freilichtspiels auf dem Gelände rund um das Achentaler Heimathaus.

Dieses beinahe 300 Jahre alte, denkmalgeschützte Gebäude ist seit 1983 Heimat des Trachtenvereins und beherbergt seit 1988 das Rohrdorfer Bauernhausmuseum. Zusammen mit dem Dick–Stadl und dem Venezianer–Gatter bildet es die Kulisse für „Madam Bäuerin“.

Die Kombination von Museum und Theater bietet dem Besucher in Verbindung mit Bewirtung und Musik die Möglichkeit, einen Ausflug in die Vergangenheit zu unternehmen, ein umfassenderes Bild der bäuerlichen Kultur in Oberbayern zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu gewinnen und bayerische Lebensart zu genießen.

Mitwirkende

Spielleitung:

Markus Auer
Organisationsleitung:Simon Hausstetter

Grafische Gestaltung:Julia Heuel

Bewirtung:Georg Brandmaier

Darsteller:

Josef Schiermoser
Ökonom

Peter Westner sen.
Maria Schiermoser
dessen Frau
   
Karin Piezinger

Franz
deren Sohn
   

Jakob Opperer jun.

Alois Schiermoser
Großvater

Georg Dick sen.

Ursula Schiermoser
Großmutter

Anna Hausstetter

Josephine Scheuflein
Rechtsratswitwe

Cornelia Summerer

Rosalie
deren Tochter

Franziska Hefter

Herr von Rödern
Gerichtsassessor

Christof Sanftl

Maria Kergmoser
Bauerntochter vom Reisertal    

Kathrin Weiß

Michael Huber
Oberknecht

Jakob Wagner jun.
Sepp
Knecht

Georg Brandmaier jun.
Billiger Jakob

Andreas Knoll
Wagnerurschl

Irmi Estner
Kramerzenz

Anna Pritzl jun.
KellnerinAndrea Hollinger

Roßbub

Andreas Hefter
Drei BurschenLeo Fischbacher,
Martin Schmid,
Tobias Weiß

Zwei MädchenMagdalena Klingler,
Ramona Wagner

GemeindedienerStefan Opperer,
Raphael Opperer

GirglBenno Westner

Kinder

Marinus Bauer,
Thomas Frey,
Antonia Piezinger,
Georg Summerer jun.,
Peter Westner jun.,
Rosalie Wagner,
Maria Zaus,
Veronika Zaus

Zwei Händlerinnen,
Knechte und Mägde
des Schiermoserbauern
Liederkranz Rohrdorf
unter Leitung von
Richard Haimmerer

Musik

Achentaler Theatermusi

Hinter der Bühne:

Souffleusen

Sofie Auer,
Elisabeth Summerer

Maske

Martina Koll,
Barbara Greiner

Technik Anton Frey

Bühnenbau

Christoph Koll,
Martin Schmid

Requisite

Barbara Brandmaier sen.,
Anna Hausstetter

s´Gwand

Anna Pritzl jun.,
Anna Hausstetter