"Die Kohlen-Anni" oder
"Des Glück is a Vogerl"

Ein Singspiel aus dem München der Jahrhundertwende von Curt Werner

Nach dem Tod ihres Mannes führt Anni Ferstl alleine die Kohlenhandlung Ferstl auf der Kohleninsel in der Münchner Isar. Zu den finanziellen Problemen von Anni kommen auch noch die ihre beiden Töchter Martha und Fanny. Während Martha auf einen Heiratsantrag des Brauereibesitzer Korbinian Zwanzger wartet, hat Fanny ein ganz anderes Problem. Hinzu kommt noch, dass die Stadt München mit dem Grundstück der Kohlenhandlung etwas anderes plant und die ausstehende Pacht nicht mehr länger aufschiebt. Zusammen mit dem Kohlenträger Toni versucht Xaver Brunninger – ein Jugendfreund von Anni – Anni zu helfen. Doch dies ist nicht so einfach, wie es scheint. Nachdem sich auch noch der Kohlenführer Schorsch in die Angelegenheit einmischt, um Martha und den Brauereibesitzer endlich zusammenzuführen, ist das Chaos perfekt. Am Ende lösen sich zwar nicht alle Probleme, jedoch die meisten.

Ort der Handlung:

Die Kohleninsel in München
Spielleitung:

Markus Auer
Mitwirkende:

Fanny Ferstl,
ihre jüngere Tochter

Christine Schmid
Schorsch,
Kohlenführer

Rupert Wagner
Anton Sattler, gen. Toni,
Kohlenträger

Thomas Grick
Korbinian Zwanzger,
Reicher Bierbrauer und Wirt

Jakob Wagner jun.
Xaver Brunninger,
Spekulant

Georg Dick sen.
Franz Handseder, Exekutor
am Kgl. Bayr. Amtsgericht
der Residenzstadt München

Christof Sanftl
MusikStefanie Garaventa
Martin Höhendinger jun.

Souffleuse, Maske

Sofie Auer
BühnenbildChristoph Koll
Josef Zäch jun.
Martin Schmid
Sebastian Schmid
Jakob Limmer

TechnikPeter Fortner jun.
Anton Frey

Pausenmusik

Stodlbochmusi
Requisite

Anna Hausstetter
s´Gwand

Karin Piezinger